Gründungstreffen: Erlanger Bündnis „Damit Bayern Heimat bleibt - Betonflut eindämmen“

Jeden Tag verschwinden 13 Hektar Bayern unter Asphalt und Beton. Das entspricht 18 Fußballfeldern. Jedes Jahr wird eine Fläche so groß wie der Ammersee zugebaut. Wir finden: Es reicht! Wir wollen eine gesetzliche Grenze für den Flächenverbrauch und so die Betonflut eindämmen.

Bündnis 90/Die Grünen Erlangen Stadt, der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V., der BUND Naturschutz in Bayern e.V., ÖDP Erlangen, DIE LINKE Erlangen / Erlangen-Höchstadt, Grüne Liste Erlangen sowie der Erlanger Linke laden alle weiteren interessierten Bürginnen, Bürger sowie Vereine, Verbände und Organisationen zur Gründung eines Lokalen Bündnisses für das Volksbegehren "Damit Bayern Heimat bleibt - Betonflut eindämmen" in Erlangen ein. Das Gründungstreffen findet am 19. Juli um 19 Uhr im Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen) statt. Als Referent wird der Sprecher des Volksbegehrens, Ludwig Hartmann, über die nächsten Schritte informieren.

Für die einladenden Organisationen:

Christian Zwanziger, Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Erlangen-Stadt

Julia Krüger,Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.

Norbert Grasse, BUND Naturschutz in Bayern e.V. , Kreisgruppe Erlangen

Joachim Jarosch, ÖDP Erlangen

Anton Salzbrunn, DIE LINKE Erlangen / Erlangen-Höchstadt

Bianca Fuchs, Grüne Liste Erlangen

Johannes Pöhlmann, Erlanger Linke


Zurück

Die ÖDP Erlangen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen