2.3 Jugendliche

Jugendliche aus allen Schichten brauchen Lebensbereiche, in denen sie begleitet Erfahrungen machen, Grenzen austesten und Verantwortung übernehmen können. Dazu brauchen sie verlässliche und feste Bezugspersonen, was sich bei der Sucht- und Kriminalitätsprävention positiv auswirkt. Wir fordern deshalb:

 

  • Festanstellungen für Mitarbeiter in den offenen Jugendtreffs
  • Eine dem tatsächlichen Bedarf entsprechende Förderung des Stadtjugendrings, der eine Vielzahl von ehrenamtliche betreuten Jugendgruppen begleitet und fördert
  • Mindestens Erhalt der bisherigen Personalausstattung im „Easthaus“, Mittel für Sachkosten, Honorarkräfte und Hausmeistertätigkeiten.
  • Förderung der Arbeit der Jugendfarm: ggf. Finanzierung einer zusätzlichen Sozialpädagogen- oder Erzieher-Stelle, keine Umlage der Kosten auf die Kinder (Kursgebühren, Materialkostenaufwand etc.), da es Kindern und Jugendlichen aller sozialer Schichten gleichermaßen möglich sein soll, das Angebot zu nutzen. Zur Ferienbetreuungszeit soll die Stadt einen Bustransfer aus der Innenstadt zur Jugendfarm organisieren.

Dass Verantwortung auch Spaß machen und persönlich erfüllen kann, sollen besonders Kinder und Jugendliche möglichst frühzeitig erfahren. Angemessene Rahmenbedingungen sind die Bedingung dafür, dass Pädagogen die Jugendlichen zu pfleglichem Umgang mit der Einrichtung erziehen können. Wenn die Kommune Pfleglichkeit nicht vormacht, kann eben dies von jungen Menschen nicht eingefordert werden. Darum fordert die ÖDP:

  • Neue, ausreichend große Schulmöbel, dem zunehmenden Größenwachstum der Kinder angemessen!
  • • Rechtzeitiges und ausreichendes Geld für neue Schulbücher – den neuen Lehrplänen angepasst!
  • Wiederaufstockung der Gelder für Putzdienste in der Schule. Die gegenwärtige Situation ist oftmals nicht zufriedenstellend. Wiedereinführung von Vollzeitputzstellen. Schüler putzen und renovieren selbst – das kostet Unterrichtszeit und entspricht nicht dem, was steuerzahlende Eltern erwarten können.
  • Die Toiletten entsprechen nicht immer dem geforderten Hygienestandard.
Die ÖDP Erlangen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen