3.2 Willkommenskultur in der Stadt Erlangen

Die Würde eines jeden Menschen ist unantastbar.

Die ÖDP legt viel Wert auf einen interreligiösen und interkulturellen Dialog und auf eine offene Willkommenskultur in unserer Stadt. Flüchtlinge sind in menschenwürdigen Unterkünften im gesamten Stadtgebiet zu beherbergen, ohne soziale Brennpunkte zu verstärken. Wir fordern eine zeitnahe Bearbeitung der Asylanträge, um schnellstmöglich einen klaren Status der Flüchtlinge zu erhalten. Adäquate Förderung und Beschäftigung wie z.B. Integrations- und Sprachkurse sind unverzüglich anzubieten. Vor allem den Kindern, welche zunächst in sogenannten Übergangsklassen beschult werden, ist intensive Unterstützung durch Schulsozialarbeiter und ggf. Schulpsychologen anzubieten.

Wir sehen ausländische Mitbürger als Bereicherung unserer städtischen Gesellschaft und stellen uns aktiv jeder Tendenz von Ausländerfeindlichkeit und Rassismus entgegen.

Die Arbeit des Ausländerbeirates und der Kulturvereine zur Integration ausländischer Familien soll von Seiten der Stadt volle Unterstützung erfahren und ggf. durch städtische Angestellte professionell betreut werden.

Die ÖDP Erlangen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen