Über mich

Liste:      Platz 2

Alter:      48 Jahre

Beruf:

  • Physiotherapeut in einer Erlanger Rehaklinik, dort seit 2016 freigestellter Personalrat
  • Ehrenamtliches Mitglied des Erlanger Stadtrats seit 2003: Sprecher für Umwelt, Verkehr, Stadtplanung, Jugend, Senioren, Sport

Wohnort: Alterlangen

Familie:   verheiratet und 4 Kinder

Mitgliedschaften:

  • Vorstandsmitglied ÖDP Kreisverband Erlangen
  • Ehrenamtlicher Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund
  • Vorstandsmitglied Förderverein Familienstützpunkt Büchenbach-Süd e.V.
  • Im Tanz- und Turnierclub Erlangen (TTC Erlangen) aktiv als Wertungsrichter und Turnierleiter, ehemaliger Leistungssportler und Trainer im Turniertanzsport
  • Weitere: ver.di, VdK, Bund Naturschutz, DAV, Sonnenenergie Erlangen e.V., AWO, KAB, attac, Partnerschaftsverein Erlangen/San Carlos, Förderverein HermannHedenus Grundschule, Freundeskreis MTG, Theatergruppe Schwürbitz in Oberfranken, Greenpeace und ai (Förderer)

Hobbys/Freizeit:

Zeit mit der Familie, die Natur erleben/wandern, Radfahren, Flohmarktbesuche, Reisen mit der Bahn, Kochen, Camping, Lesen, Gesellschaftsspiele, Theater, Kabarett und (Klein)Kunst


Was ich zu sagen habe

Im Jahr 2016/2017 war ich Sprecher der erfolgreichen Erlanger Bürgerinitiative "Stoppt die Landesgartenschau!". Hier haben rund 70% der Wahlbeteiligten gegen die von einer großen Stadtratsmehrheit (CSU, SPD, Grüne und FDP) geplanten Landesgartenschau im Bereich der Wöhrmühle und am Großparkplatz votiert und diese somit verhindert. Das war gelebte Bürgerbeteiligung.


Die ÖDP ist die Partei der direkten Demokratie. Die SZ betitelte die ÖDP als "vielleicht erfolgreichste Oppositionspartei in Bayern", da u.a. mit den Volksbegehren "Rettet die Bienen", "Nichtraucherschutz" und "Abschaffung des Bayerischen Senats" und der Schließung eines großen Münchener Kohlekraftwerks gegen den ursprünglichen Willen der Regierenden die Bayern wichtige Gesetzgebungen und Entscheidungen selbst in die Hand genommen haben.


Als Mensch mit grundsätzlich optimistischer Lebenseinstellung vertrete ich (immer noch) die Meinung, dass sich unsere Gesellschaft verändern lässt – ja verändern lassen muss, wenn wir für die uns folgenden Generationen noch einen lebenswerten Planeten hinterlassen wollen. Dies muss sich vor allem in den Weichenstellungen zum Klima- und Artenschutz, wie auch in der Sozial- und Friedenspolitik endlich zeigen. Diesbezüglich gefällt mir vor allem der „globale ethische“ Blick der ÖDP auf alle politischen Bereiche. Bei politischen Entscheidungen im Bund, Land und in der Kommune müssen stets die globalen Folgen berücksichtigt werden. 


„Die Welt im Blick bei den politischen Entscheidungen vor Ort und das Ohr immer nahe am Bürger“ – das ist die Philosophie für mein Ehrenamt als Mitglied des Erlanger Stadtrats.


Die ÖDP Erlangen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen