Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Gleichstellung von Krippenkindern in gemischten Gruppen (Kopie 1)

TOP und Vortrag im JHA zum Thema "Zuschuss der Stadt Erlangen für Krippenkinder in altersgemischten Gruppen"

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Janik,

uns hat – wie sicherlich andere Fraktionen auch – eine Anfrage des Alterlanger Johanneskindergartens erreicht. In dieser wird dargelegt, dass Krippenkinder in altersgemischten Gruppen (Krippen- und Kindergartenkinder) nur den (geringeren) öffentlichen Zuschuss für Kindergartenkinder erhalten. Die Kirchengemeinde beantragt, die Kinder in diesen Gruppen wie Krippenkinder in reinen Krippengruppen zu bezuschussen. Hierzu hätte es in der Vergangenheit Zusagen des Jugendamtes gegeben, diese wurden dann wieder zurückgezogen.

Wir beantragen zu diesem Sachverhalt einen TOP in einem der kommenden JHA-Sitzungen und bitten um die Beantwortung folgender Fragen:

- In welchen weiteren KiTas werden auch solche gemischten Gruppen angeboten und was ist der pädagogische Mehrwert bei diesem Konzept?

- Gab es eine Zusage seitens des Jugendamtes bezüglich der Zuschusshöhe der „unter-3-Jährigen“ bzw. 2-Jähringen in dieser Höhe?

- Wenn ja, aus welchen Gründen wurde diese zurückgezogen?

- Welche finanzielle Auswirkung hätte eine freiwillige Bezuschussung in Höhe der üblichen Krippen-Sätze?

Mit freundlichen Grüßen

gez. Frank Höppel     gez. Joachim Jarosch


Die ÖDP Erlangen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen