Über mich

Alter:       41 Jahre

Beruf:      Gesundheits- und Krankenpfleger

Wohnort: Buckenhof

Familie:   geschieden, 1 Tochter

Mitgliedschaften:

  • ÖDP Erlangen
  • Unabhängige Bürger Buckenhof (UBB) 
  • Kulturkreis Buckenhof 
  • Weitere: Bund Naturschutz, Umweltinstitut München, misereor, Campact, Avaaz, Sumofus, Ärzte der Welt, SOS-Kinderdörfer, Forum Friedenskooperative, Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen, Handicap International, foodwatch, Wikimedia - Förderstiftung, Target, CPB Gifhorn, Forum Studienjahr Jerusalem, Vereinigung ehem. Schülerinnen und Schüler des Wilhelm-Gymnasiums Braunschweig

Was ich zu sagen habe

Das hat mich geprägt: 

Schon als Jugendlicher wie auch als „Kriegsenkel“ haben mich Fragen von Krieg und Frieden sehr interessiert. Soziale Gerechtigkeit sowie Nachhaltigkeitsthemen traten etwa mit der Jahrtausendwende in meinen Fokus.

Meine politischen Schwerpunkte: 

Frieden und Abrüstung, Gemeinwohlökonomie, soziale Gerechtigkeit weltweit, Nachhaltigkeit, Artenschutz, Bewusstseinswandel

Warum ich für die ÖDP kandidiere:

Ich möchte lediglich die LÖP-Liste unterstützen, damit z.B. unser Spitzenkandidat Manfred Reinhart in den Kreistag gewählt wird. 

Was ich an Erlangen-Höchstadt schätze:

Hoher Lebensstandard, viel Wald, viel Kultur, Nähe zur Stadt Erlangen, gute Radwege, guter ÖPNV.

Welche Entwicklungsfelder wir in der nächsten Wahlperiode angehen sollten:

Flüchtlinge weiter gut integrieren, Radverkehr und ÖPNV gegenüber dem MIV stärken, weiter für Völkerverständigung und Frieden arbeiten, Ökologische Landwirtschaft fördern, Feuerwerk verbieten

Mit wem ich einmal alleine essen gehen möchte:

Papst Franziskus und Bernie Sanders

Das ist mein persönlicher „Bestseller“:

Zur Zeit lese ich Yuval Noah Harari (Eine kurze Geschichte der Menschheit, Homo Deus). Brillant und ernüchternd. Eine mehr spirituelle und dadurch optimistischere Sicht bietet „Gott 9.0“ von Marion und Werner Küstenmacher und Tilmann Haberer. Erhellend finde ich auch Hans-Joachim Maaz (Der Gefühlsstau, Die narzisstische Gesellschaft, Das falsche Leben). Motivierend ist dagegen Harald Welzer, Alles könnte anders sein.  

Auf welcher Internetseite man meiner Meinung nach neben www.oedp-erlangen.de noch gewesen sein sollte:

Durch die von mir oben genannten Hilfswerke und Institutionen erhalte ich immer wieder Informationen über weltpolitisch relevante Themen durch den Blick von unten. Gut ist, neben bekannten seriösen Medien (DIE ZEIT, der Spiegel, Nürnberger/Erlanger Nachrichten) auch alternative Medien wie die „Nachdenkseiten“ oder den „Rubikon“ zu lesen. Und: offline ist die Konzentration doch eine bessere als online.

Was mir noch wichtig ist, hier zu sagen:

Viele mögen – wie ich – keine Zeit und Kraft für die Übernahme eines politischen Amtes aufbringen. Durch unser Handeln im Alltag können wir jedoch für eine bessere Welt eintreten. Ernährung, Mobilität, Wohnen, Geldanlage, … das alles ist politisch! Ich versuche immer, die ganze Wirkungskette in den Blick zu nehmen.

Mein Lebensmotto:

Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)


Die ÖDP Erlangen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen