Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Bürgerbegehren „Rettet das Häsig“ – gegen Ortsumgehung und Gewerbegebiet in Eltersdorf

Der ÖDP-Kreisverband Erlangen unterstützt das Bürgerbegehren "Rettet das Häsig" in Eltersdorf als aktiver Mitinitiator. Zur Zeit sammeln wir fleißig Unterschriften gegen die geplante Ortsumgehung und das Gewerbegebiet. Unterschriftenlisten und mehr Infos gibt es auf der Seite des Bürgerbegehrens: https://bi-eltersdorf.de

Was wir wollen:

  • Erhalt der artenreichen Flächen im und neben dem Häsig
  • Erhalt der lokalen Landwirtschaft

Warum:

  • Der Bau von Straßen widerspricht dem Klimaschutz
  • Die Umgehung wird den Ort nicht sinnvoll entlasten
  • Wir wollen kein neues Gewerbegebiet in Eltersdorf und erst recht nicht noch mehr Schwerlastverkehr
  • Lebensraum von Rebhühnern, Kiebitzen & Feldhasen darf nicht zerschnitten werden!
  • Schluss mit dem Flächenfraß!

Das Bündnis besteht aus Naturschutzorganisationen (Landesbund für Vogelschutz, Bund Naturschutz), Landwirten aus Eltersdorf, ökologisch orientierten politische Gruppen (Grüne/GL, ÖDP, Klimaliste Erlangen), dem Verkehrsclub Deutschland, dem fränkische Albverein Erlangen, Anwohnern aus Bruck und Eltersdorf sowie weiteren Einzelpersonen.

Sie können das Bürgerbegehren auch gerne mit ihrer Spende unterstützen (diese ist steuerlich absetzbar):

ÖDP Erlangen, DE 70 7635 0000 0060 0971 25, Verwendungszweck "Eltersdorf"


Bürgerbegehren „Bergbäume retten - mit Sicherheit!"

Der ÖDP-Kreisverband Erlangen unterstützt das Bürgerbegehren "Bergbäume retten - mit Sicherheit!", welches sich für baumerhaltende Maßnahmen am Erlanger Bergkirchweihgelände einsetzt.

Konkret geht es darum, dass die Stadt am Westausgang des Bergkirchweihgeländes (Böttigersteig/An den Kellern) eine Auffahrt verbreitern möchte, um ausreichend breite Fluchtwege sowie die Zufahrt für Rettungs- und Lieferfahrzeuge sicherzustellen. Für diese Baumaßnahme müssten 4 alte, aber gesunde Bergbäume gefällt werden, die einen wichtigen Beitrag zum "Bergklima" leisten (Bergflair, Schatten, CO2-Speicherung).

Das Bürgerbegehren fordert die Stadt zur Prüfung einer baumerhaltenden Alternative auf und schlägt einen Lösungsansatz vor, mit dem sowohl die Sicherheitsanforderungen erfüllt als auch die Bäume gerettet werden können. Unterschriftenlisten und mehr Infos gibt es auf der Seite des Bürgerbegehrens: bergflair-er.de – Bergflair mit SichERheit erhalten!